Select Page
FacebookTwitterPinterest

Voll motivierende, positive upbeat Barre Playlist, auch für Hantel- und HIIT Workouts geeignet mit einer gesunden Dosis aus den 90ern und 80ern.

Meine Lieblingslieder sind fett hervorgehoben, darunter selbstverständlich Hurts und Depeche Mode. Aber eigentlich finde ich alle Lieder absolut genial! Ich war auf beiden Konzerte in den letzten Monaten, Hurts und Depeche Mode, und ja – ich würde wieder gehen wenn sie in der Nähe sind.

Wenn es „Strangelove“ von Depeche Mode spielt, denke ich mir immer, dass ich meine Kundinnen genauso „strange“ liebe: schwitzend bei Squats, Liegestützen & Co.

Strangelove
Strange highs and strange lows (“highs” wie Burpees und Squats, “lows” wie Liegestütze)
Strangelove
That’s how my love goes
Strangelove
Will you give it to me? (gibt ihr mir noch mehr davon: noch zehn Wiederholungen, und noch zehn, und jetzt die “kleine zehn”…)

Übrigens, das bin ich auf dem Foto – in weißem Top und mit kurzen Haaren. Das Foto wurde 2015 aufgenommen – hi hi! Seitdem lasse ich meine Haare wieder wachsen.

 

{ LISTEN ON YOUTUBE }

 

 

Rhythm Is A Dancer – SNAP!
Where Have You Been – Rihanna
Nothing Will Be Bigger Then Us – Hurts
Strangelove – Depeche Mode
It’s My Life – No Doubt
Running Behind – HOLLYCHILD
Drop It Low (Main Mix) – Kat Deluna
Hey Mama – David Guetta (ft. Nicki Minaj, Bebe Rexha & Afrojack)
Rockabye – Clean Bandit (ft. Sean Paul & Anne-Marie)
Ain’t You Mama – Jennifer Lopez
How Deep Is Your Love – Calvn Harris & Disciples
All Or Nothing – Lost Frequencies
I Do – Felix Jaehn
Side To Side – Ariana Grande (ft. Nicky Minaj)
Havana – Camilla Cabello (ft. Young Thug)
Back To Black – The Register’s, Melizza (Vintage Reggae Café)

______

Happy listening,

You may also
Filter by
Post Page
Inspiration Workouts
Sort by